Zurrketten

231-6802133000
231-6802133000
Mehr erfahren
231-6802103000
231-6802103000
Mehr erfahren
231-6802083000
231-6802083000
Mehr erfahren
231-6802063000
231-6802063000
Mehr erfahren
231-6801383000
231-6801383000
Mehr erfahren
231-6801103000
231-6801103000
Mehr erfahren
231-6801083000
231-6801083000
Mehr erfahren
231-6801063000
231-6801063000
Mehr erfahren

Zurrketten für die Ladungssicherung auf Lkw und Tiefladern

 

Bei der Verladung schwerer und großer Ladung wie Betonteilen, Maschinenteilen, Silos oder Teilen von Windkrafträdern ist eine Ladungssicherung mit Zurrketten empfohlen, da Zurrgurte und Spanngurte nicht die erforderlichen Zurrkräfte und Bruchkräfte realisieren können. Zudem sind Zurrketten, Spannketten oder Anschlagketten langlebiger und resistenter gegen Schmutz und Öl sowie Wettereinflüsse wie Regen oder Frost als Zurrgurte. Spannketten kommen somit bei der Ladungssicherung von Schwerlasttransporten zum Einsatz. Verzurrketten für schwere Lasten und die entsprechenden Anschlagpunkte müssen besonderen Anforderungen entsprechen, die in Europäischen sowie nationalen Normen und Richtlinien beschrieben sind. In unserem Onlineshop erhalten Sie 1-teilige und 2-teilige Zurrketten mit unterschiedlichen Kettenstärken und für die Realisierung von verschiedenen Zurrkräften zum günstigen Preis. 


Die Verwendung von Zurrketten bei der Ladungssicherung

 

Zurrketten werden bei der Ladungssicherung von schweren Lasten durch Verzurren (Diagonalzurren, Direktzurren) auf verschiedenen Transportträgern benötigt. Mit Zurrketten können wesentlich höhere Vorspannkräfte (bis zu 100 kN) verwirklicht werden als mit Zurrgurten. Somit eignen sie sich hervorragend für den Transport von schweren Lasten auf Lkw, Anhänger, Sattelschlepper oder Tieflader. Sie werden auch im Schienen-, Schiffs- und Flugverkehr verwendet. Bei der Auswahl der Zurrkette und ihrem Gebrauch müssen die erforderliche Zurrkraft, die anzuwendende Zurrtechnik und die Art, Form und das Gewicht der zu verzurrenden Ladung berücksichtigt werden. Beim Direktzurren müssen mindestens zwei Zurrketten, beim Diagonalzurren zwei Paare Verzurrketten verwendet werden, um die Stabilität der Ladung auf dem Transportfahrzeug zu gewährleisten. Dies gilt insbesondere, wenn keine weiteren Maßnahmen gegen ein Verrollen, Verdrehen oder Verrutschen der Fracht, wie etwa eine bündige Verladung, getroffen werden. 

 


Zurrketten und Spannketten im Onlineshop für Ladungssicherung

 

Marotech Zurrketten entsprechen allen Anforderungen einer professionellen Ladungssicherung gemäß DIN-EN 12195 sowie der VDI-Richtlinie 2700 und sind geeignet für die Sicherung von Fracht auf  LKW, im Truck, Transporter, Auflieger oder Tieflader, insbesondere bei Schwertransporten. Unsere Verzurrketten und Spannketten sind für Zugkräfte von 2000 bis 10.000 daN konzipiert. Sie werden ausschließlich aus Stahl der Güteklasse 8 hergestellt. Wir liefern Zurrketten einteilig und zweiteilig, stets in bester Qualität und zu einem attraktiven Preis. 

 

Unsere Profi-Spannketten verfügen über folgende Vorteile:

   ·   sie sind deutlich robuster im Vergleich zum Zurrgurt,

   ·   sie verfügen über ein sehr geringes Dehnverhalten (1% der max. Zurrkraft),

   ·   sind resistent gegen Schmutz, Öl und viele Chemikalien und

   ·   gefertigt aus gehärtetem Stahl, der mindestens die Gütestufe 8 erfüllt

 

Marotech Zurrketten 1-teilig

Unsere 1-teilige Spannkette (Rundstahlkette, GK8) gemäß EN 12195-3 für die Schwerlastverzurrung ist ausgestattet mit Ratschenlastspanner, Verkürzungshaken mit Sicherung und einseitigem Parallelhaken. Die einteiligen Zurrketten der Güteklasse 8 sind in folgenden Stärken und Zurrkräften lieferbar:

   ·   ZK 6 (6 mm Ketten-Ø), 2200 daN

   ·   ZK 8 (8 mm), 4000 daN

   ·   ZK 10 (10 mm), 6300 daN

   ·   ZK 13 (13 mm), 10000 daN

Sie erhalten diese Verzurrketten mit einer Standard Kettenlänge von 3 m, andere Längen sind auf Anfrage als Sonderanfertigung lieferbar.

 

Zurrketten GK 8, 2-teilig

Unsere zweiteilige Zurrkette zum Verzurren und Sichern von Ladungen im Straßen-, Schienen-, Flug- und Schiffsverkehr wird gefertigt nach DIN EN 12195-2 / EN 12195-3 mit GS Prüfsiegel. Die 2-teilige Ladungssicherungskette ist ausgestattet mit einem losen Ratschenlastspanner mit Ausdrehsicherung, wodurch hohe Vorspannkräfte realisiert werden können. Zweiteilige Zurrketten von Marotech sind in folgenden Stärken und Zurrkräften online im Angebot:

   ·   ZK 6 (6 mm Kettenstärke), 2000 daN

   ·   ZK 8 (8 mm), 4000 daN

   ·   ZK 10 (10 mm), 6300 daN

   ·   ZK 13 (13 mm), 10000 daN  

Wie liefern die 2-teilige Ausführung mit einer Nutzlänge von 3,0 5 m sowie mit individuellen Nutzlängen auf Anfrage.  

 

Nutzungshinweise für Zurrketten, Spannketten und Anschlagketten

Die folgenden Hinweise sollten Sie stets bereits vor der Verladung und Sicherung der Fracht mit Verzurrketten kennen und bei deren Planung berücksichtigen:

   ·   Zurrketten müssen hinsichtlich ihrer Länge und ihrer Belastungsgrenzen (zulässige Zugkraft) für den Verwendungszweck geeignet sein.

   ·   Montage und Demontage der Ketten sind vor der Fahrt zu planen.

   ·   Die Anzahl der Zurrketten wird nach DIN EN 12195-1, VDI 2700 Blatt 2 oder mit zuverlässigen Zurrtabellen berechnet.

   ·   Zurrketten müssen beim Direktzurren gleichmäßig leicht vorgespannt werden, bis sie gerade gespannt sind, nicht durchhängen und sich nicht aushängen können.
       So bleibt ein möglichst großer Anteil der Zurrkraft als Haltekraft erhalten.

   ·   Zurrketten möglichst symmetrisch anordnen.

   ·   Beim Spannen der Kette dürfen keine mechanischen Hilfsmittel wie Stangen oder Hebelverlängerungen verwendet werden.
       Die Spannketten dürfen nicht mit mehr als 0,5 × LC vorgespannt werden.

   ·   Während der Fahrt können Zurrketten ihre Vorspannkraft einbüßen, da sie im Gegensatz zu Zurrgurten nicht über einen Dehnfaktor verfügen.
       Daher müssen Verzurrketten während des Transports nachgespannt werden.

   ·   Verzurrketten dürfen aufgrund unterschiedlicher Belastungsgrenzen und Gleiteigenschaften nicht in Kombination mit Spanngurten verwendet werden.

   ·   Zurrketten müssen mit einem Anhänger versehen sein, auf dem sich alle Informationen finden, die gemäß DIN EN 12195-3 gefordert sind.
       Dazu gehören die zulässige Zurrkraft in kN sowie die Zurrkettenbezeichnung bei der auch die Art des Endbeschlages angegeben wird.

   ·   Vor dem Abladen der Ladung muss sichergestellt werden, dass die Ladung auch ohne Ketten sicher steht.

 

Sicherheitshinweise für Verzurrketten

   ·   Es dürfen nur Verzurrketten mit Anhänger gemäß DIN EN 12195-3 verwendet werden.

   ·   Der Anhänger muss gut lesbar sein.

   ·   Zurrkettenanhänger müssen vor Beschädigungen geschützt werden.

   ·   Vor Inbetriebnahme ist zu prüfen, ob die Verzurrkette und die mitgelieferte Werksbescheinigung der auf dem Anhänger vermerkten Ausführung entsprechen.

   ·   Der Gebrauch von Zurrketten ist nur durch unterwiesene Personen zulässig.

   ·   Verzurrketten nie zum Heben mit Hebezeugen (Hebetechnik) oder Ziehen von Lasten verwenden!

   ·   Die Anschlagpunkte für Zurrketten müssen den Anforderungen der Fracht und der Ketten entsprechen.

   ·   Wegen Versprödungsgefahr dürfen Spannketten nicht in säurehaltigen Umgebungen verwendet werden.

   ·   Beim Kontakt mit Säuren oder anderen aggressiven Substanzen müssen die Ketten vor der Weiterverwendung von einem Sachkundigen geprüft werden.

   ·   Spannkette nicht verdreht verwenden.

   ·   Offensichtlich beschädigte oder verrostete Ketten dürfen nicht benutzt werden.

   ·   Zurrketten mit verbogenen oder beschädigten Endbeschlägen, Verbindungselementen oder Spannelementen (Spannhebeln, Ratschen, Haken usw.) dürfen nicht verwendet werden.

   ·   Zurrhaken und Ketten-Verkürzungshaken nicht auf ihrer Spitze belasten! Sie haben eine Sicherung gegen plötzliches Aushängen aus dem Zurrpunkt.

   ·   Spann- und Verbindungselemente dürfen nicht an Kanten aufliegen, damit sie sich nicht verbiegen.

   ·   Bei der Verwendung von Verzurrketten müssen die Betriebsanleitungen und Sicherheitshinweise sowie die Ablegereife beachtet werden.