marotech - eine Idee sicherer

 

Antirutschmatte "MT 2000 bunt"

Produktbeschreibung

Antirutschmatte für Mehrfachverwendung mit qualitativ sehr guten technischen Werten und hohen Gleit-Reibbeiwerten je nach Reibpartner bis zu 0,9 µ.  Zugfestigkeit und Reissdehnung überschreiten sehr deutlich die von der VDI-Richtlinie 2700 Blatt 15 geforderten Werte für Antirutschmatten mit Hohlraumanteilen. Damit korrespondiert die für eine Antirutschmatte aus Gummigranulaten sehr hohe Druckbelastbarkeit von ca. 3,00 N/mm² (entspricht 300 t/m²), die mit einem Druckstempel von 50x50 mm bei ca. 30 % Eindrückweg der Antirutschmatten-Stärke auf Basis einer 8 mm Antirutschmatte geprüft wurde.  Ab Lager lieferbar in den Materialstärken von 3 / 6 und 8 mm. Weitere Materialstärken auf Anfrage lieferbar.

 

Abmessungen

Aus Rollenware mit Rollenbreiten bis 1.500 / 1.600 mm - schneiden wir Ihnen Ihr Wunschmaß:

  • 3 mm  = Rollenbreite 1.600 mm
  • 6 mm  = Rollenbreite 1.600 mm
  • 8 mm  = Rollenbreite 1.600 mm

Weitere Abmessungen und Stärken erhalten Sie gerne auf Anfrage.


Als Antirutsch-Pad, -Streifen -Rolle fertigen wir individuell Ihre Antirutschmatte, z. B. :

  • Antirutschmatte     100x100mm
  • Antirutschmatte     200x100mm
  • Antirutschmatte     200x200mm
  • Antirutschmatte     240x  80mm
  • Antirutschmatte     600x150mm
  • Antirutschmatte     800x150mm
  • Antirutschmatte   1.000x 80mm
  • Antirutschmatte   5.000x250mm
  • Antirutschmatte 13.600x150mm
  • Antirutschmatte 20.000x150mm

 

Antirutschmatte MT 2000 bunt
Antirutschmatte MT 2000 bunt
Abbildung kann vom Original abweichen
 
  • Antirutschmatte MT 2000 bunt - durch Verwendung von Sekundärkautschuk sind Farbabweichungen möglich

Technische Details

 
Stärke in mm
 
Länge in mm
 
Breite in mm
 
PreisAngebot anfordern
 
Menge

Für Artikel, deren Preise angefragt werden müssen, erhalten Sie ein passendes Angebot an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.

Sie können die Preise auch gerne direkt telefonisch erfragen.

  • Details
  • Wichtiger Hinweis

Details

  • preiswerte Antirutschmatte aus PU-gebundenem Gummigranulat von hochwertigem Sekundärkautschuk in hellbunter Ausführung
  • lieferbar in 3, 6 und 8 mm Stärke
  • hinterlässt keine schwarzen Streifen auf dem Ladegut
  • durch höheren Bindemittelanteil deutlich längere Einsatzmöglichkeit bis zur Ablegereife
  • die geforderte Reissdehnung (mind. 60%) gem. VDI-Richtlinie 2700 Blatt 15 wird deutlich überschritten
  • Druckbelastbarkeit getestet bei:
    ca. 30% Eindrückweg der ARM-Stärke = 3,00 N/mm² (entspricht 300 t/m²), geprüft mit einem Druckstempel 50 x 50 mm auf Basis einer 8 mm starken Antirutschmatte
  • TIPP: Nach VDI-Richtlinie 2700 ff. darf eine Antirutschmatte mit Hohlraumanteil nur bis zu 30% ihrer Materialstärke komprimiert werden.
    Dies sollten Sie besonders bei hohen Gewichten und Druckbelastung beachten.
    Bei deutlich höherer Komprimierung kann die Polizei Ihren Transport stilllegen! 
  • mittlerer Gleitreibwert µ = 0,8 bis 0,9 (unterschiedlich nach Materialstärke u. Größe, bitte anfragen) gem. Prüfzeugnis Fraunhofer IML Dortmund als Zwischenlage Euro-Holzpalette und Ladefläche (gebr. Siebdruckboden) auf trockenem und besenreinen Fahrzeugboden
  • geprüft mit Gitterboxen, Paletten oder Papierrollen durch Fraunhofer IML, Dortmund 
  • für andere Anwendungen beraten wir Sie gerne!
  • für Mehrfachverwendung geeignet (gem. VDI-Richtlinie 2700 ff.)

Wichtiger Hinweis

Wichtiger Hinweis für Anwender von rutschhemmenden Materialien:

Nach der VDI-Richtlinie 2700 ff. darf das Ladegut an keiner Stelle direkten Kontakt zum Fahrzeugboden haben. Nur dann erlangen die ermittelten Gleit-Reibbeiwerte ihre Gültigkeit.

 

Unsere Gleit-Reibbeiwerte wurden aufwändig in "Lifetests" mit original Ladegütern auf dem Trailer ermittelt und vom Institut  Fraunhofer IML Dortmund mit einem Prüfzeugnis belegt. In unserem Prüfzeugnis finden Sie für Standardanwendungen (z. B. unter Euro-Holzpaletten) genaue Angaben, welche Grösse der Anti-Rutsch-Pad hat und wieviele Anti-Rutsch-Pads beim Ladegut untergelegt werden müssen, um den angegebenen Gleit-Reibbeiwert rechnerisch ansetzen zu dürfen.

 

Bei Prüfzeugnissen, denen Laborwerte zugrunde liegen, finden Sie im Regelfall nur Angaben zur Materialstärke der geprüften Antirutschmatte, aber keine Angaben zu den Abmessungen der Anti-Rutschmatte bzw. des Anti-Rutsch-Pads.
In diesem Fall müssen Sie entsprechend Antirutschmatten unterlegen, sodass der direkte Kontakt des Ladegutes mit dem Fahrzeugboden ausgeschlossen ist oder Sie Unterlegen z. B. vollflächig mit einer Antirutschmatte. Erst dann sind die Vorgaben der VDI-Richtlinie 2700 ff. erfüllt.


Bitte lesen Sie sich deshalb das Ihnen vorgelegte Prüfzeugnis genau durch!!!


Damit der Anwender Sicherheit hat und die Antirutschmatte "einfach" anwenden kann, führen wir schon seit dem Jahr 2000 unsere Prüfungen für die Serienprodukte und Standardanwendungen mit dem sogenannten "Lifetest" durch. Erst hier stellt sich heraus, ob die eingesetzte Antirutschmatte für das Ladegut und Gewicht geeignet ist. Vielfach haben wir schon feststellen müssen, dass die Laborwerte der angegebenen Reibbeiwerte deutlich höher liegen, als die festgestellten Anwendungswerte in einem Lifetest.

 

Ein Lifetest ist wesentlich kostenintensiver als ein einfacher Labortest mit einem z. B. 40 cm langen Ausschnitt aus einer Palettenkufe.


Nur für Forschungszwecke, für neue oder spezielle Antirutschmatten - wo ein Lifetest noch nicht durchgeführt werden konnte oder nicht durchgeführt werden kann - lassen wir unsere Prüfungen mit einem Labortest durchführen.

Wir lassen jährlich 2 -3 Lifetest-Prüfungen mit unseren Antirutschmatten durchführen. Hier können wir auch gerne Ihr Ladegut im Lifetest mit unseren oder anderen Antirutschmatten kostengünstig mitprüfen lassen. Danach erhalten Sie vom Fraunhofer IML Dortmund Ihr eigenes Prüfzeugnis.