marotech - eine Idee sicherer

 
13. Juli 2019

Marotech auf der transport logistic 2019 - Adrenalin und Schweißausbrüche

Die auf Ladungssicherung spezialisierte Marotech GmbH präsentierte im Rahmen der Messe transport logistic in München die neue 3G-Online-Academy für die Transport- und Logistikbranche. Im Mittelpunkt des Messeauftritts standen außerdem die biologisch abbaubare Bio-Antirutschmatte sowie die selbstklebende und lang haltbare Antirutschmatte „MT Secure“ aus Polyurethan.


Fulda, 11. Juli 2019 – Die auf Ladungssicherung spezialisierte Marotech GmbH präsentierte im Rahmen der Messe transport logistic in München die neue 3G-Online-Academy für die Transport- und Logistikbranche. Im Mittelpunkt des Messeauftritts standen außerdem die biologisch abbaubare Bio-Antirutschmatte sowie die selbstklebende und lang haltbare Antirutschmatte „MT Secure“ aus Polyurethan. Direkt gegenüber präsentierte das „3G Europäisches Kompetenzzentrum für Ladungssicherung“ eine von der Messe München beauftragte "Sonderschau Ladungssicherung".

 

In diesem Jahr strömten 64.000 Besucher aus 125 Ländern auf die transport logistic, die um eine auf zehn Hallen gewachsen und deutlich internationaler geworden ist. Während die Auslandsquote bei den Austellern von 53 auf 56 Prozent stieg, kletterte sie bei den Besuchern von 44 auf 47 Prozent. Die nächste transport logistic findet vom 4. bis 7. Mai 2021 statt.

 

Als Publikums-Magnet erwies sich wieder der 3G Lasi-Info-Trailer auf der Aktionsfläche des „3G Europäisches Kompetenzzentrum für Ladungssicherung“. Messebesucher konnten sich direkt am Auflieger über den darauf montierten Bremssimulator für kostengünstige Ladeeinheitenprüfungen informieren. Solche Einrichtungen und Tests sorgen für Gewissheit hinsichtlich der eigenen Ladungssicherung, die im Rahmen von Unterwegskontrollen (geregelt in der Europäischen Richtlinie "Technischen Unterwegskontrolle“) jederzeit stichprobenartig und unangekündigt auf öffentlichen Straßen geprüft werden kann. Ein weiteres Highlight war ein neuer Fahrsimulator, der sogar Alarmfahrten mit Blaulicht simulieren kann. Dieser sorgte bei den Messebesuchern für Adrenalinstöße und Schweißausbrüche. Abgerundet wurde das Informationsangebot durch Neuheiten zur praktischen Ladungssicherung im Container.

 

Den Besuchern stellte Rhönsprudel eine breite Auswahl an Schorlen- und Wassern aus dem Herzen der Rhön bereit. Als weiterer Sponsor präsentierte der Nutzfahrzeug-Spezialbetrieb Werner Noll aus Fulda eine neue DAF Zugmaschine, die den 3G-LaSi-Infotrailer nach München transportierte.

 

Die 3G-online-Academy ist eine intuitiv bedienbare eLearning Plattform zumSchulen, Weiterbilden und Unterweisen von Mitarbeitern der Transport- und Logistikbranche. Lerninhalte sind per Smartphone, Tablet oder Desktop PC abrufbar, wobei zusätzlicher Lernstoff oder firmenspezifische Informationen bei Bedarf mit wenigen Klicks nach eigenen Vorstellungen selbst ergänzt werden können. Dabei kann auf verschiedenen Interaktions- und Videoformate wie zum Beispiel kurze Erklär-Filme zurückgegriffen werden. Um den Lernerfolge zu erhöhen, sind unterschiedliche multimediale Formate kombinierbar.

 

Die E-Learning Plattform entlastet Auszubildende (Schüler), Ausbilder (Führungskräfte) und das Management, das zugleich seine Nachweispflicht in der Aus- und Weiterbildung erfüllt. Das integrierte Reporting ermöglicht allen Beteiligten einen Nachweis über absolvierte Kursinhalte und dem jeweiligen Lern- Wissensstand. Das Kursangebot reicht vom Einarbeiten neuer Mitarbeiter (Onboarding Prozesse) über das Vermitteln von Basiswissen bis hin zu Unterweisungen und modular aufgebauten Schulungen aus den Bereichen Sicherheit, Arbeitsschutz, Technik und Compliance.

 

Auch die prämierte Bio-Antirutschmatte stieß in München auf großes Interesse. Die auf biologisch abbaubaren Proteinen basierende Antirutschbeschichtung wird im Produktionsprozess aufgetragen, mit Hitze beständig gemacht und lässt sogar einen eigenen Werbedruck zu.

 

Die selbstklebende Antirutschmatte „MT Secure“ verfügt über einen geprüftem Reibeiwert von über µ = 0,9 und einer Rutschhemmung der Klasse R10. Sie eignet sich für offene Pritschenfahrzeuge, Anhänger, Kleintransporter, Lkw oder Sonderlösungen wie Transportkisteneinleger. MT Secure ist eine kostengünstige Alternative zu aufwändigen Antirutsch-Bodenbeschichtungen, ist frei von Weichmachern und beständig gegen viele Chemikalien, Tausalze, Öle und Diesel. Erhältlich sind Materialstärken von 1 bis 3 Millimeter, verschiedene Oberflächen sowie Versionen mit einer stabilisierenden Alu-Verbundplatte. MT Secure ist großflächig (2.500 x 1.250 Millimeter) oder passgenau zugeschnitten lieferbar und kann problemlos innerhalb kurzer Zeit auf Lkw-Holzböden, Phenolharz-Siebdruckplatten, Stahl- oder Aluminiumböden verlegt werden.

 

Seit 1995 produziert und vertreibt Marotech Produkte rund um die Sicherheit von Mensch, Tier und Ladung. Das Sortiment reicht von Antirutschmatten über Staupolster, Gummipuffer, Anfahrschutz-Einrichtungen bis hin zu Spanngurten. Neben Standartprodukten entwickelt das mittelständische Familienunternehmen individuelle Lösungen, die auf den speziellen Bedarf von Kunden und Einsatzfälle abgestimmt sind. Zudem ist Marotech bekannt als einer der größten deutschen Hersteller von extrem belastbaren Antirutschmatten mit langer Haltbarkeit und hohen Reibbeiwerten. Die Standard-Qualität beginnt bei einem Reibbeiwert von 0,7µ. Bereits im Jahre 2001 setzte das Unternehmen durch eine Anti-Rutsch-Matte mit dem Reibwert 0,9µ einen Meilenstein. Für verschiedene Anti-Rutschmatten erhielt Marotech mehrere Prämierungen. Zur Ausbildung der Anwender und Berater für Ladungssicherung sowie für Tagungsgäste wurde das „3G Kompetenzzentrum“ mit Tagungs-Eventzentrum und dem 3G-Hotel gebaut. Weitere Infos unter www.marotech.de.

 

Pressekontakte:

Marotech GmbH

KfdM – Kommunikation für den Mittelstand

Christian Uhl

Heinkelstraße 2-4

36041 Fulda

Tel.: +49 (0) 661 86202 330

E-Mail: c.uhl@marotech.de

www.marotech.de

Marcus Walter

Sudetenweg 12

D-85375 Neufahrn

Tel.: +49 (0) 8165 999 38 43

E-Mail: walter@kfdm.eu

www.kfdm.eu